Verkauf von Reitsätteln

Jedes Pferd ist einzigartig und braucht aufgrund seiner Größe und Statur einen passenden Sattel. Doch was ist mit “passend” gemeint? Da die Muskel- und Gelenkbewegungen beim Laufen im Rückenbereich erfolgen, muss darauf geachtet werden, dass diese nicht durch einen Sattel behindert werden. Ein zu langer oder zu schmaler Sattel verursacht Schmerzen, gegen die sich das Tier z.B. durch Schonhaltungen wehrt. Deswegen sollten Sie sich beim Kauf Ihres Sattels professionell vom Sattler beraten lassen. Neben der Anpassung vorhandener Sättel verkaufen wir auch neue und gebrauchte Sättel in unserer Sattlerei hier in Diemelstadt-Rhoden.

pexels-jean-van-der-meulen-1559388

Fachgerechte Beurteilung
Auch das Wachstum der Tiere macht es notwendig, einen Reitsattel immer wieder zu kontrollieren und dem Pferderücken anzupassen. Beispielsweise weist die Rückenlinie bei vielen Warmblütern in der Jugend einen mittleren Widerrist auf, der sich im Alter verändert. Das passiert alleine schon durch Muskelaufbau bzw. Muskelabbau. Wird der Sattel trotz dieser körperlichen Veränderungen weiter genutzt, kann das Sattelkissen unter Umständen an der Schulter drücken oder sogar der Sattelkopf auf dem Widerrist aufliegen. Das ist nicht nur unangenehm sondern  führt dem Tier Schmerzen zu. In diesem Fall verlagert sich der Schwerpunkt des Sattels zu weit nach vorne und der Reiter drückt mit ganzem Gewicht zusätzlich auf den Widerrist. Desweiteren kann eine Kippfunktion entstehen, diese ist ebenso unerwünscht. Alles das trägt dazu bei, dass das Pferd sich nicht richtig bewegen kann.

Steht der Kauf oder die Kontrolle eines gebrauchten Sattels an, muss der Sattler sich erstmal ein Bild von dem Duo - Reiter und Pferd - machen. Anschließend wird eine Lösung gefunden um dem Team den besten Komfort zu bieten und somit die Gesundheit des Pferdes zu schützen. Dazu gehören u.a. eine ganzheitliche Begutachtung des Pferdes vor Ort, sowie die Beurteilung des zusammenspiels zwischen Tier, Sattel und Reiter. Wir kümmern uns gerne darum und sorgen mit unserem Fachwissen dafür, dass alle Parameter  stimmen, sodass Ihr Pferd einen passgenauen Reitsattel bekommt. Zudem bieten wir auch den Verkauf von neuen Sätteln an.

pferdesattler
scholand sattlerei

Den richtigen Sattel finden
Wurde das Pferd von uns begutachtet, müssen auch Ihre Werte genommen werden, um die notwendige Sitzgröße zu finden. Anschließend geht es um das richtige Modell. Nehmen Sie sich Zeit, um den richtigen Sattel zu finden. Er muss zu Ihnen passen und Sie müssen sich mit ihm wohlfühlen. Manche Modelle werden Ihnen optisch zusagen aber nur der Proberitt wird sicherstellen, ob Sie "Ihren" Sattel gefunden haben. Es kann sein, dass mehrere Modelle infrage kommen. Da hilft nur das Ausprobieren, um ein Gefühl für den entsprechenden Sattel zu bekommen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Modelle in unserem Ladenlokal Probe zu sitzen. Nachdem sich schnell ein Paar Modelle herauskristallisiert haben, vereinbaren wir einen Termin um den Sitz der Modelle am Tier zu testen. Dort wird sich schnell zeigen welcher es sein wird. Wenn dieser beim Probereiten noch nicht hundertprozentig richtig sitzt, ist das kein Problem. Die Feinarbeit - also das letztliche Anpassen - erfolgt in unserer Werkstatt.

 

Die Anpassung
Haben Sie sich einen Reitsattel ausgesucht, kümmern wir uns darum, dass dieser dem Pferd exakt angepasst wird. Ein Sattel muss beispielsweise so liegen, das die Schulter ausreichend Platz für die Rotation bekommt. Der Sattel darf auch nicht zu lang sein und über den Rippenbereich hinausragen, wenn der Schwerpunkt nicht optimal verteilt ist. In diesem Fall belastet er den empfindlichen Lendenbereich des Tieres und wird für Verspannungen sorgen, die eine Lahmheit des Tieres auslösen können. Verlassen Sie sich daher sowohl beim Kauf eines Sattels als auch beim Anpassen auf uns, da wir als qualifizierte Sattlerei den Sattel nach den Maßen des Pferderückens formen, indem wir ihn weiter oder enger stellen, ihn vernünftig auf oder abpolstern sowie die optimal Größe für Sie finden. Beim Verkauf von gebrauchten Sätteln, sorgen wir ebenfalls für eine ideale Anpassung an Sie und Ihr Pferd.

pferdesattler scholand
matias-tapia-juZ8bACGT6U-unsplash

Nur den eigenen Sattel nutzen
Ein Sattel muss nicht nur zum Pferdekörper passen, auch die Größe des Reiters, sein Körperbau und sein Gewicht müssen bei der Wahl berücksichtigt werden. Deshalb bekommt im Idealfall jeder Reiter seinen eigenen Sattel, selbst wenn das gleiche Pferd von mehreren Personen geritten wird. Der Sattel eines anderen Reiters kann nur genutzt werden, wenn die Statur und das Gewicht beider Reiter ähnlich sind. Ist das nicht der Fall, würde der Reiter nicht mehr im Schwerpunkt sitzen können, was Mensch und Tier schadet.

Kontrollieren Sie die Sattellage und ihren Sitz in regelmäßigen Abständen. Durch den Aufbau oder Abbau von Muskeln, kann sich die Position des Sattels auf dem Pferderücken verschieben. Auch die Polsterung wird durch regelmäßigen Gebrauch dünner und muss gegebenenfalls  aufgefüllt werden. Deshalb sollten Sie eine regelmäßige Sattelkontrolle durch einen Sattlermeister vornehmen lassen, um dem Pferd Erkrankungen zu ersparen, die auf einen nicht passenden Sattel zurückzuführen sind. 

FAQ

Selbstverständlich kommen wir auch zu Ihnen an den Stall. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns.

Als Laie ist es nicht immer einfach zu erkennen, ob ein Reitsattel perfekt passt oder nicht. Es gibt jedoch einige Hilfsmittel, um die richtige Lage des Sattels einzuschätzen. So darf der Sattel zum Beispiel nicht auf dem Widerrist aufliegen. Zwischen Kopfeisen und Widerrist sollte immer problemlos eine flache Hand passen, damit der Sattel nicht unangenehm auf dem Pferderücken drückt.

Auch die Sattellänge und die Form der Sitzkissen sind ausschlaggebend dafür, ob ein Sattel gut passt oder nicht. Im Bereich von Schultern und Wirbelsäule sollte dem Pferd ausreichend Spielraum gelassen werden. Nicht jeder Sattel passt hier zu jedem Pferd, und ein sehr schlecht sitzender Sattel lässt sich nachträglich auch nur bedingt anpassen. Daher sollten Sie sich fachmännisch beraten lassen, bevor Sie in einen neuen Sattel investieren. Anpassungen des vorhandenen Sattels, wie z.B. die Verstellung des Kopfeisens, die Nachpolsterung des Sattelkissens oder das Versetzen der Sattelstrippen sind jedoch in der Regel möglich. 


Einen schlecht sitzenden Sattel erkennen Sie häufig direkt an einem auffälligen Verhalten Ihres Pferdes. Wenn das Pferd unruhig erscheint, beißt, steigt, bockt oder sich gar nicht satteln lässt, sollten Sie dringend eine Kontrolle vornehmen lassen und den Satteln entsprechend passend machen lassen.

Ein schlecht sitzender Sattel bereitet dem Pferd zunächst vor allem Unbehagen und kann auch die Beweglichkeit beeinträchtigen. Mit der Zeit können sich Druck- und Scheuerstellen bilden. Auch ernsthafte Verletzungen in der Sattellage sind möglich, wenn Sie längere Zeit mit einem schlecht angepassten Sattel reiten.

Natürlich können Verhaltensänderungen viele verschiedene Ursachen haben. Wir empfehlen jedoch, auch kleine Auffälligkeiten ernst zu nehmen und auch einen nicht mehr optimal sitzenden Sattel fachmännisch prüfen zu lassen. So können Anpassungen frühzeitig vorgenommen werden. Dies gilt auch für Muskelverspannungen, Taktstörungen, ein asymmetrisches Schweißbild, Kopfschlagen und anderen Unmutsäußerungen, die durchaus daraus resultieren können.

Sobald Sie bemerken, dass Ihr Sattel nicht mehr korrekt sitzt, ist es Zeit für einen geschulten Blick. Nicht immer sind größere Schäden am Sattel die Ursache. Im Laufe der Zeit verändert sich die Passform des Sattels, was dem Pferd unter Umständen bereits Probleme bereiten kann.

Auch die Polster müssen in regelmäßigen Abständen erneuert werden. Sie verlieren durch den ständigen Gebrauch und den Druck mit der Zeit an Volumen. Dann können sie das Muskelspiel des Pferdes nicht mehr optimal ausgleichen und eine Aufpolsterung wird notwendig.

Natürlich ist eine Reparatur notwendig, wenn der Sattelbaum gebrochen ist. Darauf deutet zum Beispiel ein instabiler Sattel hin, der sich zusammendrücken lässt. Da der Sattelbaum den gesamten Sattel stabilisiert, sollte er bei einem Riss oder Bruch unbedingt umgehend instandgesetzt werden. Hier beraten wir Sie gerne, ob sich eine Reparatur lohnt, und nehmen gegebenenfalls eine professionelle Instandsetzung vor.

Geschäftszeiten

Mo - Fr: 09:00 - 18:00 Uhr

Ladenöffnungszeiten

Mo:  09:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 18:00 Uhr
Di & Mi: 13:00 - 18:00 Uhr
*und nach Vereinbarung

Copyright © 2020 | Fremont Digital